Volkswagen Financial Services AG – Finanzdienstleister mit Benzin im Blut

Von Hans-Martin Barthold | 15. November 2012

Sie atmet unter ihresgleichen den Hauch des Besonderen. Kaum ein Finanzdienstleister ist so internationalisiert wie die Volkswagen Financial Services AG. Mittlerweile verzeichnet  das Braunschweiger Unternehmen, das die gesamten weltweiten Finanzdienstleistungsaktivitäten des Volkswagen Konzerns steuert, Geschäftsaktivitäten in 38 Ländern. Und während andere Banken in der Finanzkrise Personal abbauten, wuchs die VW-Tochter kräftig. Mit 44 im Tarifvertrag fest geschriebenen Ausbildungs- und dualen Studienplätzen ist die Volkswagen Financial Services AG einer der größten Ausbilder ihrer Branche in der Region. Gesucht werden Bewerber mit „Finanzen im Kopf und Benzin im Blut“, zur Überraschung vieler Abiturienten neben Bank- und Versicherungskaufleuten auch Fachinformatiker.

Tatsächlich arbeitet bereits heute jeder siebte Beschäftige in Deutschland in der IT. Tendenz steigend, wie Anja Christmann, Leiterin Personal Deutschland, betont. Dieser Umstand ist zu gleichen Teilen dem Unternehmensauftrag wie der Unternehmensstruktur geschuldet. „Unsere Aufgabe ist es schließlich“, so die Personalmanagerin, „den Absatz von Volkswagen zu fördern und die Kundenbindung an die Konzernmarken zu stärken.“ Das gelingt nach Meinung der Braunschweiger Finanzprofis am besten mit einem Rundum-sorglos-Mobilitätspaket. Für dessen Bereitstellung die operativen Abteilungen das beste „Werkzeug“ benötigen.

Bedeutung von IT wächst

Das Headquarters der VWFS in Braunschweig (Foto: VWFS)

Das Headquarters der VWFS in Braunschweig (Foto: VWFS)

Dafür tragen die hauseigenen IT-Experten die Verantwortung. Sie entwickeln und pflegen die Programme sowohl für den Bankbereich als auch die Leasinggesellschaft und die Versicherungssparte. Für alle drei Bereiche ist die IT gewissermaßen die Produktionsstraße, nicht selten hoch komplex. So etwa beim Flottenmanagement großer Fuhrparkbetreiber. Und wer, wie Volkswagen Financial Services,  die Kundenzufriedenheit über alles stellt, benötigt für die einzelnen Sektoren seiner Produktionsstraße jeweils individuell angepasste spezifische IT-Lösungen. Weshalb die  entsprechenden Spezialisten eine hohe Verantwortung tragen – und gesucht sind.

Von knapp 5000 Mitarbeitern in Deutschland ist die Mehrzahl im Braunschweiger Headquarter tätig. Der Rest arbeitet in Filialen einiger  innerdeutschen Werksstandorte sowie im Außendienst. Aber egal wo, überall werden die gleichen Anforderungen an Mitarbeiter wie Bewerber gestellt. Es sind dies eine exzellente Kommunikationsfähigkeit verbunden mit einer überdurchschnittlichen Servicementalität, Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge und einem Verhältnis zu Zahlen, in den IT-Berufen darüber hinausgehend notwendigerweise das mathematisch-logische Denken, für alle schließlich der emotionale Zugang zum Automobil.

In einem durch vor allem in Westeuropa angespannten  Markt wird nun auch für die Frauen und Männer der Volkswagen Financial Services AG der Wettbewerb härter. Da zählt die Beratungsqualität umso mehr. Und man hat für die Zukunft ehrgeizige Ziele. Die Volkswagen Autoversicherung AG, ein Unternehmen, das zusammen mit der Allianz zum 01.01.2013 gegründet wird, soll eine Verdoppelung des Marktanteils im Versicherungsgeschäft der verkauften VW-Autos erreichen. Der Bestand der Policen soll von derzeit 720.000 auf rund 1,2 Millionen gesteigert werden.

Intensive Feedbackkultur

Anja Christmann (Foto: VWFS)

Anja Christmann (Foto: VWFS)

Den fachlichen Anforderungen müssen Bewerber um einen dualen Studienplatz ebenso wie künftige Azubis genügen. Und alle werden nach Eintritt ins Unternehmen vom ersten Tag an gezielt auf die vielfältigen Tätigkeiten vorbereitet. Die  Volkswagen Financial Services ist mit ihren operativen Units Volkwagen Bank direct, Volkswagen Leasing und Volkswagen Versicherungsdienst kein Filialunternehmen, die Kundenorientierung besitzt gleichwohl, und vielleicht sogar gerade deswegen, auch in Braunschweig oberste Priorität.

Den Dialog und das Feedback sucht die VWFS aber nicht nur mit dem Kunden draußen. Wie selbstverständlich prägt diese Philosophie auch den kollegialen Umgang im Unternehmen. Bester Beweis dafür: beim Arbeitgeberwettbewerb „Great Place To Work“ belegten die Braunschweiger in der Kategorie 2.000 bis 5.000 Mitarbeiter jüngst den ersten Platz. Und auch im Rating der Mitarbeiterzufriedenheit auf dem Internetportal „kununu.de“ sind die Bewertungen bestens. Auszubildende voteten ihren Arbeitgeber immerhin mit 4,62 von 5 möglichen Punkten. Das spricht für einen überdurchschnittlichen Wohlfühlfaktor.

Ausbildung und duales Studium

Während die Fachinformatiker einen Ausbildungsvertrag über die reguläre Ausbildungszeit von drei Jahren erhalten, wird sie bei den Bank- und Versicherungskaufleuten auf zweieinhalb Jahre verkürzt. Für das duale Studium in den Fachrichtungen Bank und Versicherung kooperiert Volkswagen Financial Services mit der Welfenakademie Braunschweig, einer staatlich anerkannten Berufsakademie, Abschluss Bachelor of Arts, Studiendauer drei Jahre.

Die Wirtschaftsinformatiker studieren indessen an der privaten Leibniz-Fachhochschule Hannover. „Dort erwerben sie den Bachelor of Science, was den hohen fachlichen Anspruch an die Informatiker deutlich macht“, weist die Ausbilderin Cecilia Demann auf die besonderen Anforderungen dieses Studienfaches hin. Die sowohl an der Welfenakademie wie an der Leibniz-Fachhochschule anfallenden Studiengebühren trägt das Unternehmen. Die dualen Studienplätze, zehn an der Zahl, gingen in diesem Jahr jedenfalls ausschließlich an Frauen.

Immer hautnah am Kunden (Foto: VWFS)

Immer hautnah am Kunden (Foto: VWFS)

„Die Übernahme nach erfolgreicher Ausbildung bzw. einem dualen Studium ist tariflich geregelt“, erklärt Anja Christmann, „den betrieblichen Ergebnissen kommt dabei die größte Bedeutung zu.“ Vom letzten Prüfungsjahrgang erhielten alle Absolventen einen Arbeitsvertrag. Die mit guten Sprachkenntnissen und Fernweh, können das Programm Wanderjahre für den Aufbau interkultureller Kompetenzen in einer ausländischen Gesellschaft nutzen.

Vielfältige Möglichkeiten für externe Studenten

Überdurchschnittliche Leistungen werden nach der Ausbildung mit der Aufnahme in den Talentkreis, ein Instrument der Personalentwicklung, belohnt. Sechs Plätze stehen Azubis und dualen Studenten pro Jahr zur Verfügung. Die so Ausgewählten erhalten einen an den persönlichen Begabungen ausgerichteten individuellen Entwicklungsplan samt Paten. „Entscheidend ist nicht Realschulabschluss oder Abitur, entscheidend ist auch nicht die Ausbildung  oder duales Studium, entscheidend ist einzig und allein, wie der Einzelne seine Leistungen innerhalb der Ausbildung gezeigt hat“, formulieren die Personalerinnen Christmann und Demann die beruflichen Perspektiven. Die können in einer Fachkarriere liegen, ebenso wie eine Führungsfunktion offen steht.

Schülern bietet sich die Möglichkeit zu einem Schülerpraktikum. Studierende können während eines drei- bis sechsmonatigen Praktikums das Tagesgeschäft kennenlernen. Auch die Einbindung in Projekte ist möglich, ebenso eine studentische Mitarbeit im Umfang von 10 bis 20 Stunden wöchentlich parallel zum Studium schon in den unteren Semestern. Externe Studenten, die ihre Bachelor- oder Masterarbeit in Kooperation mit VWFS schreiben möchten, werden mit offenen Armen empfangen. Absolventen können für den Einstieg zwischen einem zwölfmonatigen Traineeprogramm oder dem Direkteinstieg wählen.

 


Unternehmenssteckbrief

(Stand: 01.11.2012)

 Firmengründung: 1994 (Vorläufer: Volkswagen Finanzierungsgesellschaft mbH 1949)

Sitz der Unternehmenszentrale: 38112 Braunschweig, Schmalbachstr. 1

Geschäftsaktivitäten : in 38 Ländern

Operative Tochtergesellschaften: Volkswagen Bank GmbH, Volkswagen Leasing GmbH, Volkswagen Versicherungsdienst GmbH

Mitarbeiter: 8.456 (davon 4.789 in Deutschland)

Bilanzsumme: 83,8 Milliarden € per (30.06.2012)

Ausbildungsmöglichkeiten:

  • Bankkaufmann/-frau
  • Kaufmann/Kauffrau Versicherung und Finanzdienstleistung
  • Fachinformatiker/-in Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Duales Studium:

  • Betriebswirtschaft/Fachrichtung Bank
  • Betriebswirtschaft/Fachrichtung Versicherung
  • Wirtschaftsinformatik

Schülerpraktikum: Bewerbung über www.praktikum38.de/praktikumsboerse/

Bewerbungen: Online über http://vwfsag-karriere.de/schueler.html; Rückfragen an ausbildung@vwfs.com oder Tel.: 0531 – 2122372 bzw. 0531 – 2122084

 

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.