TEG mbH Technische Entwicklungsgesellschaft – Die Getriebespezialisten

Von Hans-Martin Barthold | 15. August 2013

Ein Getriebe auf dem Prüfstand (Foto: TEG)

Ein Getriebe auf dem Prüfstand (Foto: TEG)

Doppelkupplungsgetriebe werden heute bereits in vielen Fahrzeugen eingesetzt. Doch von der technischen Idee bis zur Serientauglichkeit war es ein langer Weg, mit dabei die TEG Technische Entwicklungsgesellschaft. Was kaum einer ahnt, die TEG Technische Entwicklungsgesellschaft ist jüngst gerade einmal dem Grundschulalter entwachsen. 2002 wurde das Unternehmen im Wolfsburger Stadtteil Fallersleben gegründet, wuchs dann allerdings schnell und musste deshalb bereits wenige Jahre später eine neue Bleibe suchen.

Entwicklungsdienstleistungen aus einer Hand

Die hatte man schon bald gefunden. Zum Jahreswechsel 2008/2009 bezog TEG im Gewerbegebiet Flechtorf einen ganz auf die Bedürfnisse des eigenen Unternehmens ausgerichteten Gebäudekomplex. Inzwischen genügt TEG’s Kompetenz als Automotive-Dienstleister allerhöchsten Ansprüchen. Beweis sind seine Kunden. Dazu gehören so renommierte Hersteller wie Volkswagen, Audi, Bentley, Bugatti, Porsche, Lamborghini oder Daimler. Und die geben sich bekanntlich nur mit dem Besten vom Besten zufrieden.

TEG-Zentrale im Gewerbegebiet Flechtorf (Foto: TEG)

TEG-Zentrale im Gewerbegebiet Flechtorf (Foto: TEG)

Was all diese namhaften Automobilhersteller an TEG ganz besonders schätzen, ist etwas, was die Marketingleiterin Ann-Kathrin Drews in einem Satz so ausdrückt: „Die Aufgabenstellung jedes Kundenauftrages ist anders, unsere Lösungen sind es ebenfalls.“ Soll heißen, statt der Lösung von der Stange entwickelt TEG technisch maßgeschneiderte Antworten. Tatsächlich ist die Philosophie der TEG so einfach wie einleuchtend. Sie heißt, den Kunden und sein Anliegen ernst nehmen, genau hinhören, erst dann ein Konzept entwickeln, im Team mögliche Lösungsansätze diskutieren, berechnen, konstruieren, Bau eines Prototypen, Versuch und Test, Präsentation beim Kunden, Kleinserienfertigung. TEG bietet also ein Gesamtpaket aus einer Hand für alles rund ums Fahrzeuggetriebe.

Fachliches Talent, Kommunikationsfähigkeit, Kundenorientierung

Wer sich um einen Ausbildungsplatz oder nach Abschluss eines Maschinenbaustudiums um die Stelle eines Konstrukteurs bei TEG bewerben möchte, sollte sich der hohen Kommunikationsdichte im Hause eines Entwicklungsdienstleisters bewusst sein. Nicht nur stehen die Teammitglieder intern in einem permanenten fachlichen Austausch, auch der Kunde ist in alle Phasen der Prozesse eingebunden. Vor der optimalen Problemlösung steht schließlich stets das permanente Ringen um jeden Teilschritt. Und der will ausdiskutiert sein, sachlich, freundlich, und dem Kunden gegenüber immer mit der Würdigung dessen Bedeutung als Auftraggeber für das eigene Unternehmen. Die Einstellung neuer Mitarbeiter wird deshalb konsequent auch ausschließlich vom Ergebnis eines Vorstellungsgespräches abhängig gemacht. „Das familiäre Arbeitsklima erleichtert einem den Start sehr“, sind die Erfahrungen von Jonas Scholz, Azubi im ersten Lehrjahr.

Auszubildender Jonas Scholz (Foto: hmb)

Auszubildender Jonas Scholz (Foto: hmb)

Die Mehrzahl der insgesamt 130 Mitarbeiter von TEG, neben dem Stammsitz in Flechtorf verteilt auch auf die Niederlassungen in Stuttgart und Ingolstadt, haben beruflich erwartungsgemäß einen technischen Background. Das findet seinen Niederschlag auch in den Ausbildungsberufen. Das sind der Zerspanungsmechaniker, der Technische Produktdesigner sowie der Fachinformatiker. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Ausbildungsmöglichkeiten zum Industriekaufmann und zur Fachkraft für Lagerlogistik an. Unabhängig vom angestrebten Beruf sollten die Bewerber über eine hohe Leistungsbereitschaft verfügen, den überdurchschnittlichen Ansprüchen des Unternehmens an genaues Arbeiten genügen, zuverlässig sein und schließlich die entsprechende Sensibilität für den Umgang mit vertraulichen Kundendaten mitbringen.

Ideen werden keine Grenzen gesetzt

Jeweils auf den Einzelfall abgestimmt, bietet die TEG sowohl im technischen wie im kaufmännischen Bereich auch die Möglichkeit eines dualen Studiums an. Was sich duale Studenten wie Auszubildende in heutiger Zeit sehnlichst wünschen, findet seine Übereinstimmung in der zentralen Forderungen von TEG: die Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis. „Wir freuen uns deshalb auf Bewerber, für die unser Unternehmen eine längerfristige berufliche Perspektive ist“, unterstreicht Ann-Kathrin Drews die Personalpolitik ihres Arbeitgebers. Für Jonas Scholz, zuletzt Schüler des Wolfsburger Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft, war das ein wichtiges Argument für die TEG. Es ist indessen nicht das einzige geblieben. Seine Erfahrung: „Man wird hier als Azubi nicht in irgendeiner Ecke abgestellt, sondern in die tägliche Arbeit eingebunden.“

Maßarbeit (Foto: TEG)

Maßarbeit (Foto: TEG)

Die enge Zusammenarbeit auch über Team- und Abteilungsgrenzen hinweg setzt eine gewisse Selbstständigkeit voraus. Eigeninitiative wird bereits bei der Anfahrt zum Firmensitz gefordert. Das Gewerbegebiet Flechtorf liegt außerhalb des Ortes und ist bislang noch nicht an das Netz des Öffentlichen Personennahverkehrs angeschlossen. Die Dinge in die eigenen Hände zu nehmen, wird allerdings auch für die persönliche berufliche Entwicklung erwartet. Jonas Scholz kommt das entgegen. „Ich finde es toll, wenn ich eigene Ideen einbringen kann und das nicht als Störfaktor abgetan wird.“ Hier schließt sich der Kreis für einen Entwicklungsdienstleister, dessen Markt in ständiger Bewegung ist. Bei TEG führt diese Erkenntnis nicht zu larmoyantem Selbstmitleid. Nein, heißt es aus der Geschäftsführung mit optimistischer Weltsicht: Mit den Ideen der eigenen Spezialisten wolle man Teil und Akteur dieser Bewegung sein – je länger, je mehr.

 


Unternehmenssteckbrief
(Stand: 01.06.2013)

Firmengründung: 2002
Sitz der Unternehmenszentrale: Nikolaus-Otto-Straße 17, 38165 Lehre-Flechtorf
Niederlassungen: in Stuttgart und Ingolstadt
Mitarbeiter: 130
Umsatz: 9 Mio € (2012)
Ausbildungsmöglichkeiten:

  • Industriekaufmann/-frau
  • Fachinformatiker/-in
  • Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin
  • Zerspanungsmechaniker/-in
  • Fachkraft für Lagerlogistik

Duales Studium: bewerberindividuell in den Fachrichtungen

  • Betriebswirtschaft
  • Maschinenbau

Schülerpraktika: möglich
Bewerbungen: online oder schriftlich an Frau Tadeck: personalabteilung@tegmbh.de
Kontaktmöglichkeiten: Frau Tardeck Tel.: 05308 – 52220130
Internet: www.tegmbh.de

 

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.